Freitag, 2. März 2012

Insolvenzticker: Port Vale FC

Der englische Viertligist Port Vale FC steht offenbar unmittelbar vor Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Wie die BBC berichtete, sind die Spieler im Februar ohne Bezahlung geblieben. Nun wartet man bei dem Traditionsklub aus Stoke darauf, das seitens des Finanzamtes ein Antrag auf Insolvenz gestellt wird. "Jeder Klub ist verpflichtet, sich um seine Verpflichtungen zu kümmern", wurde von Seiten der Behörde bereits angekündigt, rigoros den Statuten zu folgen.

Port Vale ist nach dem Rücktritt eines seiner Direktoren nicht mehr allein handlungsfähig und aus finanziellen Gründen bereits mit einem Transferembargo belegt.

Sollte es zu dem Insolvenzverfahren kommen, würden dem Klub 10 Punkte abgezogen. Damit würden die Play-off-Hoffnungen der Valiants zerplatzen und der Klub statt dessen in de Abstiegskampf verwickelt. Der Klub war 2002 schon einmal in Insolvenz gegangen und seinerzeit durch eine Gruppe von Anhängern gerettet worden. 2006 investierte Popstar Robbie Williams 240.000 Pfund in seinen Lieblingsklub.
http://www.bbc.co.uk/sport/0/football/17230886

Keine Kommentare:

Kommentar posten