Samstag, 2. November 2013

Insolvenzticker: Göttingen 05

Ich will mich mal an einem Update in Sachen Göttingen 05 versuchen. Da gibt es im Grunde genommen allerdings nichts wirklich Neues zu berichten, da alles auf eine für den 11. November 2013 anberaumte außerordentliche Jahreshauptversammlung ausgerichtet ist.

Zur Erinnerung: Vier von fünf Vorstandsmitgliedern des erst am 1. Juli 2013 entstandenen I. SC Göttingen 05 (ehemalige Oberligamannschaft des RSV Göttingen 05) sind vor rund zwei Wochen zurückgetreten. Letztes verbliebenes Vorstandsmitglied war der Sportliche Leiter und Trainer der Oberligamannschaft, Hansi Ehrlich. Allerdings hatte sich zwischenzeitlich herausgestellt, dass der fünfköpfige Vorstand gar nicht beim Amtsgericht gemeldet war und insofern mit Stephan Kazmeier ein Gründungsmitglied des I. SC 05 faktisch letztes verbliebenes Vorstandsmitglied war, der tatsächlich jedoch gar nicht dem Präsidium angehörte.

Kazmeier war es auch, der zur außerordentlichen Mitgliederversammlung einberief, die nun wie erwähnt am 11. November stattfinden wird. Dort soll einerseits über die sportliche und wirtschaftliche Situation des Vereins informiert und andererseits ein neues Präsidium gewählt werden. Kurios dabei ist allerdings, dass von den 128 Mitgliedern des Vereins lediglich eine Handvoll keine Jugendlichen (= Spieler der Jugendmannschaften) sind. Das ist nicht zuletzt Folge eines Vorstandsbeschlusses von Sommer 2013, zunächst keine nicht-aktive Mitglieder aufzunehmen. Damals wurde argumentiert, man wolle verhindern, dass es zu einer "feindlichen Übernahme" durch vereinsfremde Funktionäre kommen könne. Durch die Aufnahmesperre konnten auch die beitrittswilligen Mitglieder der aktiven Fanszene zunächst nicht dem I. SC 05 beitreten.

Trainer und letztes Präsidiumsmitglied Hansi Ehrlich wird sich am 11. November aller Voraussicht nach den Mitgliedern der Wahl zum 1. Vorsitzenden stellen. Da die Jugendabteilung quasi deckungsgleich mit dem ehemaligen JFV Göttingen (Jugendförderverein), der im Sommer 2013 in den I. SC 05 verschmolz und von Ehrlich geführt wurde, ist, gilt seine Wahl als sicher. Wer an Ehrlichs Seite das Präsidium stellen wird, ist nicht bekannt.

Ehrlich stellte sich letzte Woche in einer Diskussion den 05-Anhängern. Dabei versicherte er, es gäbe keine aktuelle Insolvenzgefahr. Er würde sich aber noch einen Überblick über die Finanzen verschaffen. Zugleich bestätigte er, dass Ex-Präsident Michael Wucherpfennig in der Tat über einen Konkursantrag nachgedacht habe. Ehrlich betonte, dass das mit ihm "nicht gegangen" wäre. Das Zerwürfnis im Präsidium bezeichnete er als endgültig. Für die Oberligamannschaft fühlte er sich bislang nicht zuständig, da er hauptverantwortlich für die Jugendabteilung gewesen sei. Wucherpfennig, gegenwärtig auf Geschäftsreise in Indien, wiedersprach dem allerdings via Göttinger Tageblatt: http://goettingen.sportbuzzer.de/magazin/05-junioren-haben-die-wahl/610

Für den Fall seiner Wahl zum Vorsitzenden kündigte Ehrlich Gespräche mit den Spielern an. Man müsse die finanziellen Belastungen reduzieren, um die Saison finanzieren zu können. Wichtigstes sportliches Ziel sei der Klassenerhalt. Ex-Präsident Wucherpfennig wird an der AV teilnehmen. Er steht in der Kritik, weil die Ausgliederung der Oberligamannschaft als I. SC 05 vor allem seiner Initiative zu verdanken war. In einem Bericht des Göttinger Tageblattes am Rande des Heimspiels gegen den 1. FC Wunstorf warfen befragte Zuschauer Wucherpfennig fehlendes Rückgrat vor. http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Sport/Themen/Fussball-vor-Ort/Fussball-Oberliga-Unmut-und-Hoffnung-haelt-sich-bei-den-Anhaengern-des-1.-SC-05-die-Waage

Medienberichten zufolge hat Wucherpfennig rund 60.000 Euro zum Saisonetat beigesteuert (bzw. zugesichtert) und damit für einen Großteil des Etats gesorgt. Inwieweit diese Gelder tatsächlich geflossen sind bzw. noch zur Verfügung stehen, dazu gibt es zwischen Ehrlich und Wucherpfennig unterschiedliche Aussagen. In Göttingen wartet man also auf den 11. November, an dem sich die Zukunft des jungen Vereins entscheiden wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten