Freitag, 25. November 2011

Insolvenzticker: AS Monaco

Hoffnungsschimmer für das sportlich und finanziell schwer angeschlagene Tabellenschlusslicht der 2. französischen Liga AS Monaco?

Nach Bericht der "France Football" soll der russische Millionär Dmitri Ribolovlev vor einer Übernahme des Klubs stehen. Das Blatt spekuliert, dass Ribolovlev kurzfristig 200 Mio. Euro investieren will, um die aktuell vom Absturz in die Drittklassigkeit bedrohte Mannschaft im Januar zu verstärken um den Profifußball zu erhalten.

"Dünger-Königs" Ribolovlev wird mit mit einem Vermögen in Höhe von etwa 7 Milliarden Euro auf der Liste der reichsten Männer auf Position 93 geführt.  (http://en.wikipedia.org/wiki/Dmitry_Rybolovlev)%20wird

Es ist eine überraschende Wende, nachdem der 45jährige Russe aus Perm Ende November eine Übernahme noch zurückgewiesen hatte. Zünglein an der Waage ist Monacos Fürst Albert II. Der bekennende Fan der Monegassen hatte im Sommer kategorisch die Öffnung des Klubs für einen ausländischen Investor ausgeschlossen, nachdem Ribolovlev seinerzeit erstmals Interesse an dem Klub bekundet hatte.

Angesichts der seitdem dramatischen Talfahrt musste der Fürst seine Meinung nun ändern und hat der Öffnung des Klubs für ausländische Geldgeber grundsätzlich zugestimmt. Am vergangenen Sonntag kam es daraufhin zu einem ersten Treffen zwischen Albert und Ribolovlev, das offenbar positiv verlief. Für den Fall einer Übernahme ist Youri Djorkaeff als eine Art "Sonderberater" im Gespräch. Der russische Magnat kündigte zudem an, im Falle der Übernahme der Mehrheitsanteile kurzfristig 200 Mio. Euro investieren zu wollen, um den Klassenerhalt zu erreichen.

Die Rot-Weißen, die 2004 noch im Champions League-Finale standen, liegen nach ihrem Abstieg aus der 1. Liga im Sommer 2011 nach 35 Jahren Erstklassigkeit auch in der 2. Liga mit nur einem Sieg in 16 Spielen am Tabellenende.

http://www.francefootball.fr/#!/news/2011/12/06/093515_un-milliardaire-russe-a-monaco.html

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich möchte dir danke sagen für diesen Beitrag. Diese Information war sehr hilfreich. Bitte mach weiter mit der guten Arbeit und ich freue mich auf mehr.
    russische frauen

    AntwortenLöschen