Dienstag, 1. November 2011

Insolvenzticker: Plymouth Argyle

Beim angeschlagenen englischen Viertligisten Plymouth Argyle zeichnet sich endlich eine Lösung ab. Am vergangenen Freitag wurde die Übernahme des in einem Insolvenzverfahren befindlichen früheren Zweitligisten durch den Geschäftsmann James Brent ("Akkeron Group") besiegelt. Damit konnte das Insolvenzverfahren aufgehoben werden. Vorausgegangen war die Übernahme des Stadions "Home Park" durch die Stadt Plymouth, die dafür 1,6 Mio. Pfund zahlte.

Plymouth steckt seit über einem Jahr in existenzbedrohenden Schwierigkeiten. Im Oktober kam es beim Heimspiel gegen Macclesfield zum zweiten "Fan-United-Day" in der Geschichte des englischen Fußballs. Bei dieser Gelegenheit machten englische Fans auf die schwierige Situation vieler Klubs im unterklassigen englischen Profifußball aufmerksam.

Die Mannschaft hat seit Monaten keine Gehälter erhalten. Sportlich steckt der erst im Sommer aus der 3. Liga abgestiegene Verein erneut am Tabellenende und ist vom Abstieg aus der Football League bedroht.

Weiterführende Information: http://news.bbc.co.uk/sport2/hi/football/15490571.stm. Dort finden sich auch weitere Links zur Entwicklung in Plymouth

Keine Kommentare:

Kommentar posten