Sonntag, 12. Januar 2014

Alle Tassen im Schrank? Sportfreunde Siegen


Anhänger der Sportfreunde Siegen müssen dieser Tage tapfer sein. Erst zog sich ein langjähriger Gönner zurück, woraufhin die Finanzplanung einer Revision unterzogen werden musste und statt Aufstiegsträume plötzlich Abstiegsalpträume auf der Tagesordnung erschienen (böse Zungen brachten gar schon das Wort "Insolvenz" ins Spiel), und nun ist auch noch der langjährige Trainer Michael Boris zum Namensvetter nach Lotte entfleucht.

Wahrlich keine schönen Tage für die SFS-Fans, die ich vermutlich mit diesem aus deutlich besseren Tagen stammenden Kaffeepott kaum werde aufmuntern können. Erstanden am 25. Mai 1998, als die Sportfreunde mit einem fulminanten 4:0 gegen Kickers Offenbach in die Relegationsrunde zum Aufstieg in die 2. Bundesliga starteten, steht er für eine Phase, in der die nach ihrem Abstieg aus der alten Regionalliga 1974 über Jahrzehnte in der Versenkung verschwundenen Sportffreunde eine wundersame Wiederauferstehung feierten.

Im ganzen Siegerland steppte damals der Fußball-Bär, und auch dem 4:0 über den OFC wohnten neben tausenden von Offenbachern eine beachtliche Heimkulisse bei. Gut erinnern kann ich mich allerdings auch an das Abfahrchaos nach dem Schlusspfiff, das mich gefühlt stundenlang im Siegerland festhielt, ehe ich endlich wieder freie Fahrt hatte.

Unter Trainer Ingo Peters waren die Sportfreunde zuvor von der Verbandsliga in die Regionalliga durchmarschiert und sollten schließlich 2005/06 unter Ralf Loose tatsächlich die 2. Bundesliga erreichen. Nur ein Jahr wurde jedoch im herrlich gelegenen Leimbachstadion um Zweitligapunkte gestritten, und nach dem Abstieg dominierten wirtschaftliche Sorgen und Probleme die Geschicke der Rot-Weißen.

2008 ging es nach Insolvenzantrag in die NRW-Liga, aus der man erst 2012 wieder herauskam, um in der Regionalliga West um sein sportliches wie wirtschaftliches Überleben zu streiten. Beides scheint nun nach der jüngsten Entwicklung unter einem eher düsteren Vorzeichen zu stehen. Insofern ein aufmunterndes "Glückauf" ins Siegerland!

Keine Kommentare:

Kommentar posten