Donnerstag, 10. Oktober 2013

Alle Tassen im Schrank? 1. FC Nürnberg

Anhänger des 1. FC Nürnberg müssen derzeit ja tapfer und geduldsam sein, da will ich gerne helfen, die Wartezeit ein wenig mit erfreulichen Dingen zu überbrücken.

Als Fußballhistoriker ist der 1. FC Nürnberg für mich natürlich ein ganz besonderer Verein. Als ich als kleiner Köttel, wie man im Ruhrpott so schön sagt, begann, mich für Fußball zu interessieren, bekam ich früh die Biographie von Heiner Stuhlfauth in die Finger, die meinen Entschluss stärkte, eines Tages Bundesligatorhüter zu werden. Nun, es dürfte allgemein bekannt sein, dass daraus nichts wurde, immerhin aber trage ich seit jenen Tagen zwei leicht abgesplitterte Schneidezähne im Mund - der Pfosten war im Weg, und der Ball war natürlich wichtiger. 

Zugleich war der Club in den frühen 1970er Jahren, als meine Fußball-Leidenschaft erwachte, nur in der Regionalliga bzw. der 2. Bundesliga Süd am Ball, für einen in Dortmund lebenden Teenager also etwas aus dem Focus gerutscht. Umso mehr freute ich mich, als 1978 in der Relegation gegen Rot-Weiss Essen die Rückkehr glückte und dieser "Club", von dem mein Vater immer mit leuchtenden Augen sprach, fortan wieder in der Sportschau zu begutachten war.

Von den all den Höhen und Tiefen, die der FCN seitdem durchlebt hat, will ich mit Rücksicht auf die Club-Fans an dieser Stelle nicht allzu episch sprechen. Deutlich in Erinnerung ist mir aber neben Günter Kochs legendärem "Hier ist Nürnberg. Wir melden uns vom Abgrund" am letzten Spieltag 1998/99 ausgerechnet die einzige Drittligasaison der Clubberer - namentlich das Auswärtsspiel im benachbarten Weismain, das damals, soweit ich mich erinnern kann, live vom BR übertragen wurde.

Und dann ist da noch die Pokalsaison 1981/82, als der FCN im Finale auf die Bayern traf und Dieter Hoeneß seinen blutgetränkten Turban trug. Im Halbfinale hatte der Club den Hamburger SV ausgeschaltet, und der hatte sich zuvor im Viertelfinale nur mit viel Glück beim damaligen Drittligisten Göttingen 05 durchgesetzt. Ein Halbfinale 1. FC Nürnberg gegen Göttingen 05 - das wäre natürlich ein echter Traum gewesen!




Keine Kommentare:

Kommentar posten