Mittwoch, 2. Oktober 2013

Alle Tassen im Schrank? Roda JC Kerkrade

Waren wir schon in den Niederlanden mit der Tassen-Like-Liga? Nein, oder? Auch wenn die drei Großen durchaus in meiner Sammlung vertreten sind, will ich unserem Nachbarn dann mal mit einem eher "kleinen" Klub huldigen, wobei die Klubfarben Schwarz-Gelb Zufall sind: Roda JC Kerkrade.

Dem einen oder anderen Leser, der es nicht so mit Schwarz-Gelb hält, wird bei Roda ohnehin eher etwas anderes einfallen. Ein Lied nämlich, das 1996 in Kerkrade seinen Anfang nahm und 1997 in Mailand seine letzte Strophe fand. Aber das ist eine andere Geschichte - ebenso wie die von Huub Stevens, der Roda damals in den UEFA-Cup geführt hatte

Roda JC Kerkrade ist der holländische Lieblingsklub zweier Freunde aus Köln, die wie ich dem Charme von En Avant Guingamp verfallen sind und eben auch dem von Roda. Vor einigen Jahren nahmen sie mich auf dem Weg zu einem Guingamp-Spiel in Le Mans mit ins neue Parkstad-Limburg-Stadion, und ich konnte sofort verstehen, warum ihr Herz für Roda schlägt. Das ist Fußball, wie man ihn mag (auch wenn die Lage des Stadions inmitten von Einkaufszentren unschön "modern" ist): Eine familiäre Atmosphäre, natürlich begünstigt von dem, was Holland ohnehin ausmacht, eine recht nette, wenngleich nicht überschwengliche Stimmung und das allgegenwärtige Bewusstsein, eine große Tradition zu tragen. Selbst wenn die großen zählbaren Erfolge rar sind - 1997 und 2000 gelang jeweils der Pokalsieg, und seit 1973 ist Roda ununterbrochen in der Eredivisie am Ball - ist man in Kerkrade spürbar stolz auf seinen Verein. Das war damals vor allem deshalb zu fühlen, weil es die Zeit der Fusionsgespräche mit Fortuna Sittard zu Sporting Limburg war, die letztendlich scheiterten.
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten