Freitag, 5. November 2010

60 Jahre Goodnight Irene at Bristol Rovers

Mein englischer Lieblingsklub Bristol Rovers feierte vorgestern ein ganz besonderes Jubiläum: seit exakt 60 Jahren wird das Lied "Goodnight Irene" von den Fans der "Pirates" gesungen, um ihre Mannschaft anzufeuern. Die Liaison ist damit rund zehn Jahre älter als die zwischen Liverpool und "You'll never walk alone"!

Die ungewöhnliche Verbindung zwischen den Rovers aus Bristols Norden, dem Arbeiterquartier der englischen Hafenstadt, und einem Folksong, der ursprünglich vom US-amerikanischen Bluessänger Leadbeally gesungen worden ist (und mit dem die Weavers um Pete Seegers 1950 Platz 1 in den britischen Charts erreichten), entstand durch Zufall.
Man schrieb den 4. November 1950, als im Eastville Stadium das Westcounty-Derby im FA-Cup zwischen den Rovers und Plymouth Argyle anstand. Damals ein populärer Hit in England, wurde "Goodnight Irene" von den Argyle Fans gesungen, als ihre Mannschaft in Führung ging. Nachdem die Rovers jedoch ausgeglichen und schließlich mit 3:1 gewonnen hatten, verabschiedeten die Rovers-Fans die Gästeanhänger wiederum mit dem abgewandelten Refrain "Goodnight Argyle". An diesem Abend wurde eine ungewöhnliche Klubhymne geboren! Schon im nächsten Pokalspiel der Rovers gegen Newcastle United sang das Eastville Stadium den Song und etablierte es als neues Klublied der Bristol Rovers. Ein sehr früher Beitrag zur später auch anderswo populären Verbindung zwischen Popsongs und Fußballklubs.
Das Lied ist heute im Fußball untrennbar mit den Rovers verbunden. Als ich Anfang der 1990er Jahre meine ersten Spiele im Twerton Park zu Bath sah (wo die Rovers nach dem Abriss ihres Eastville Stadium spielen mussten), war ich schwer begeistert von der tragenden Stimmung, die dieses Lied erreicht, wenn es von tausenden Fans gesungen wird.
Und ich denke bis heute mit Stolz und Gänsehaut an das Aufstiegsspiel zur 3. Liga im Wembley Stadium gegen Shrewsbury Town zurück, als ich einer von rund 40.000 Rovers-Fans ("Gasheads") war, der den altehrwürdigen Fußball-Tempel mit dem schönsten aller Fußball-Lieder füllte.

Der Song wird inzwischen nicht mehr in seiner Originalfassung gesungen (siehe weiter unten), sondern in einer speziellen Rovers-Version:

We're Rovers supporters
We're faithful and true
We always follow
The boys in blue (and white!)
We all made a promise
That we'll never part
Goodnight Irene I'll see you in my dreams
Irene Goodnight Irene, Irene Goodnight
Goodnight Irene, Goodnight Irene, I'll see you in my dreams!

Wer mal reinhören möchte, findet hier zwei Beispiele aus dem Jahr 2007, bei denen ich selber meine Stimme beigesteuert habe: nach dem 1:0 über Swindon Town, mit dem die eigentlich nicht mehr erreichbaren Play-Off-Spiele plötzlich doch wieder erreichbar waren, und beim Entscheidungsspiel gegen Shrewsbury im Wembley Stadium.

http://www.youtube.com/watch?v=FHBQh7h5jX4

http://www.youtube.com/watch?v=UCjkWxkcdYo&feature=related

Inhaltlich hat der Song mit Fußball nichts zu tun. Oder vielleicht auch doch, denn es geht um die Liebe eines Mannes zu einer gewissen Irene, die wenige Höhen und viele Tiefen durchmacht - und das wiederum hat durchaus Ähnlichkeiten mit der nicht immer ganz so glorreichen Historie meiner "Gas"...

Hier der komplette Text
Irene good night Irene good night
Good night Irene Good night Irene
I'll see you in my dreams

Last Saturday night I got married
Me and my wife settled down
Now me and my wife have parted
I'm gonna take a little stroll downtown

Irene good night Irene good night
Good night Irene Good night Irene
I'll see you in my dreams

Some times I live in the country
Some times I live in town
Some times I take a great notion
To jump in the river and drown

Irene good night Irene good night
Good night Irene Good night Irene
I'll see you in my dreams

Quit your rambling quit your gambling
Stop staying out late at night
Stay home with your wife and family
And stay by the fireside of right

Irene good night Irene good night
Good night Irene Good night Irene
I'll see you in my dreams
Irene good night Irene good night
Good night Irene Good night Irene
I'll see you in my dreams

Der Song wurde inzwischen vielfach gecovered. Nachstehend eine Aufstellung aus Wikipedia, die bei weitem nicht vollständig ist. So sind mir weitere Coverversionen von Johnny Cash, Roger Chapman, Eddy Arnold, Gene Autry und Nat King Cole bekannt.

1934 Lead Belly, Library of Congress
1950 The Weavers, US #1
1950 Frank Sinatra, US #1
1950 The Tanner Sisters with The Hedley Ward Trio. Recorded in London on September 21, 1950. It was released by EMI on the His Master's Voice label as catalog number B 9980.
1950 Ernest Tubb & Red Foley, US #1 country
1979 Raffi (album: Corner Grocery Store)
1967 Originals on Soul Records, part of Motown Group
1969 The Kingston Trio (album: Once Upon a Time)
1971 John Sebastian (album: Cheapo-Cheapo Productions Presents Real Live John Sebastian)
1976 James Booker (album: Junco Partner)
1992 Dr. John (album: Goin' Back to New Orleans)
1994 Meat Puppets (EP: Raw Meat)
1999 Kelly Joe Phelps (album: Shine Eyed Mister Zen)
2006 Tom Waits (album: Orphans: Brawlers, Bawlers & Bastards)
2008 The Blues Preachers (album: Dry Long So)
2009 Deer_Tick, secret song (album: Born On Flag Day)
1986 Michelle Shocked (album: The Texas Campfire Tapes)
Shivaree, on their cover album Tainted Love: Mating Calls and Fight Songs
Grateful Dead 12-31-83
Mitch Miller and the gang (On the album of their singalong folk songs) from 1959.
Peter, Paul and Mary, as a finale of a live concert in the 1980s.

Keine Kommentare:

Kommentar posten